Episode 24: Hygiene ist essenziell und muss geschult werden!

Aus free.gmpandtea.de
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Link=

Um diese Episode vollständig anzuschauen, ist eine ist eine kostenpflichtige Lizenz notwendig. Klicken Sie hier für weitere Informationen.



Herzlich willkommen bei unserer vierundzwanzigsten Episode GMP & TEA.

Wäre es nicht angenehm, an heißen Sommertagen kühle Schuhe zu haben? Warum stellen wir sie also nicht einfach in den Kühlschrank? Ich könnte mir vorstellen, dass das sehr angenehm wäre.

Wir tun es nicht, weil es uns hygienetechnisch völlig gegen den Strich geht. Schuhe gehören nicht in den Kühlschrank – und genauso gehört es sich nicht, dass man ohne Händewaschen und -desinfektion in reine Bereiche geht.

Unser heutiger Webcast steht im Zeichen der Hygiene, mit dem Titel "Hygiene ist essenziell und muss geschult werden!" Über dieses Thema weiß im persönlichen Alltag jede und jeder ganz gut Bescheid, und es hat viel mit gesundem Menschenverstand zu tun. Geredet wird darüber allerdings selten.

Oder sagen wir besser: Geredet wurde darüber selten. Denn die vergangenen Monate mit dem Coronavirus, in denen wir alle eine großangelegte gesellschaftliche Hygieneschulung durchlaufen haben, haben das Topic schlagartig ins Rampenlicht befördert.

Atemmasken und Handschuhe als ständige Begleiter, Händewaschen mit System, auch das regelmäßige Desinfizieren der Hände wurde zur Gewohnheit. Unser Verständnis von Hygiene hat sich grundlegend geändert, und wir alle haben neue Verhaltensweisen für den Alltag verinnerlicht. Das alles geschah nicht aus Jux und Tollerei, es ging vielmehr um unsere Gesundheit, das Leben und Wohlbefinden unserer Familie, unseres Freundeskreises, der Arbeitskolleginnen und Arbeitskollegen, der Gesellschaft als Ganzes.

Auch wenn wir über Hygiene in der pharmazeutischen Herstellung reden, geht es um das Leben und Wohlbefinden von Menschen: derjeniger, die auf qualitativ hochwertige pharmazeutische Produkte angewiesen sind, und derjeniger, die in pharmazeutischen Betrieben arbeiten.

Kurz: Es geht um Ihre und unsere Gesundheit, es geht um uns alle.

Dass einmal Gelerntes über die Zeit wieder in Vergessenheit gerät, auch das ist keine neue Erfahrung. Das kann im privaten Bereich gut gehen, im Pharmabetrieb ist es ein absolutes No-Go! Hier müssen Hygienevorschriften von allen zu jeder Zeit eingehalten werden. Das setzt nicht nur fachlich korrektes Verhalten voraus, sondern auch Verständnis für die Notwendigkeit der Maßnahmen.

Deshalb hat der Gesetzgeber regelmäßige Hygieneschulungen vorgeschrieben. Diese sollten nicht halbherzig durchgeführt und als lästige Pflichtübung angesehen werden. Gehen Sie mit Elan an die Sache heran, dann werden Sie qualitativ hochwertige Hygieneschulungen durchführen und motivierte Mitarbeitende an Ihrer Seite wissen.

Der heutige Webcast hält nützliche Informationen für Sie bereit, damit Ihre nächste Hygieneschulung ein Erfolg wird, und acht Goldene Regeln, damit Sie in dieser Hinsicht perfekt aufgestellt sind.

Haben Sie sich auch eine Tasse Tee oder Kaffee gemacht? Mein Name ist Thomas Peither, und ich will Ihnen heute wieder einen Impuls für Ihre GMP-Compliance geben.

Ich trinke heute übrigens Earl Grey. Er schmeckt ausgezeichnet! Wir haben ihn vor einiger Zeit von einer Zuhörerin erhalten, verbunden mit einer erfreulich positiven Rückmeldung auf unseren Webcast. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön dafür.

Ob positiv oder nicht, ob mit oder ohne Tee, wir freuen uns immer über Ihr Feedback. Eine einfache E-Mail reicht. Schreiben Sie mir einfach eine kurze Nachricht an:

GMPandTEA@gmp-verlag.de

Doch nun zu unserem heutigen Thema: Hygiene ist essenziell und muss geschult werden!

Im Detail beantworten wir folgende Fragen.

  • Was können Hygieneschulungen beinhalten?
  • Welche Erfolgskriterien gibt es für solche Schulungen?
  • Und wie überwacht man den Erfolg von Hygieneschulungen?